Kurs: „Biografiearbeit – Den roten Faden im Leben finden“ ab 18.10.18

Khalil Gibran sagt: „ Erinnerung ist eine Form der Begegnung“. In dieser Aussage liegt das Wesen von Biografiearbeit.  Biografiearbeit bedeutet Begegnung mit sich selbst und Begegnung mit anderen.

Wer sich an das eigene Leben erinnert, begegnet sich selbst. Er befasst sich mit der eigenen Geschichte, begreift, warum er geworden ist, was er ist.

Biografiearbeit ist die Suche nach dem roten Faden im eigenen Leben. Sie ist Selbstvergewisserung und Arbeit an der eigenen Identität. Rückschau und Selbstvergewisserung können helfen, sich und das eigene Leben anzunehmen-mit dem Schönen ,aber auch mit dem Schmerzhaften und mit nicht erfüllten Träumen, die ja oft viel mächtiger sind  als das gelebte Leben selbst.

Biografiearbeit hat nicht nur mit der Vergangenheit zu tun, sie hat Gegenwart und Zukunft immer auch im Blick.

Die häufigste Form der Biografiearbeit ist das biografische Erzählen und Schreiben in der Gruppe. Damit wollen auch wir arbeiten.

In Biografie-Gruppen entsteht in der Regel schneller als in anderen Gruppen eine offene und vertraute Atmosphäre. Die TeilnehmerInnen lernen sich schnell und persönlich kennen, es entstehen Beziehungen.

Unsere Biografie-Gruppe wird geleitet von Ute Glasemann, Dipl. Sozialgerontologin. Das Angebot ist kostenlos. Anmeldung ist nicht erforderlich. Info ab 15.10.18 unter Tel. 06164-6429477. Beginn ist am 18.10.18, 19.00 Uhr, Rathausplatz 1, Reichelsheim.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.